Verschiedenes > Hardlinks

Was sind Hardlinks?

Unter Umständen möchte man, das eine Datei mehrfach in verschiedenen Verzeichnissen zur Verfügung steht. Und das in der selben Version und selbstverständlich ohne zusätzlich Speicherplatz zu belegen.

Eine Möglichkeit wäre, die Datei nach jeder Bearbeitung überallhin zu kopieren. Dies bedeutet Arbeitsaufwand, benötigt zusätzlichen Speicherplatz und ist zudem fehlerträchtig.

Eine weitere Möglichkeit sind Verknüpfungen *.LNK, wie man sie vom Startmenü und dem Desktop her kennt. Aber auch diese benötigten zusätzlichen Speicherplatz.

Oder man speichert Seiten aus einem Forum ab und ärgert sich, dass man viele kleine identische Dateien auf der Festplatte zu liegen hat, welche den Speicherplatzbedarf in die Höhe treiben.

Die Lösung heißt Hardlinks.

Hardlinks sind Dateiverweise. Sie sind Bestandteil des New Technology File System (NTFS) und stellen Einträge in die Master File Table (MFT) - dem Pendant zur File Allocation Table (FAT) - dar. Während in der FAT zu jeder Datei nur ein Eintrag möglich ist, sind in der MFT mehrere Einträge, die Hardlinks, erlaubt.

Da alle Einträge auf ein und dieselbe Datei verweisen, wirken sich Änderungen auf alle "Dateien" aus. Da beim Löschen nicht die Datei selbst, sondern nur der Eintrag (Link) in der MFT entfernt wird, kann man auf die Datei so lange zugreifen bis der letzte Hardlink gelöscht wurde.

Unter Windows gibt es allerdings die Einschränkung, das Hardlinks nur auf derselben Partition funktionieren.

Kann man herausfinden, welche Dateien zusammengehören?

Soweit ich erfahren habe, ist dies nicht direkt möglich. Man kann aber zu jeder Datei eine Identifikationsnummer und die Anzahl der (Hard-) Links in Erfahrung bringen. Dann muss man nur die Identifikationsnummer derjenigen Dateien vergleichen, welche mehr als einen Link besitzen.

Dafür gibt es verschiedene Tools. Siehe dazu auch die nächste Seite.