Eigene Programme > SVCDPal2DVD

0. Installation

Begrüßung

Setup

Nach dem Start des Setups erfolgt die Begrüßung. Dabei wird ein Standardmacro von NSIS verwendet. Entgegen dem Text ist das Schliessen anderer Anwendungen nicht zwingend erforderlich, da keine Systemdateien ersetzt werden. Anschließend

 

Lizenz

kann man sich die Lizenz durchlesen. Eine Kurzform befindet sich auch auf Indexseite. Nachdem die Annahme durch einen Klick bestätigt wurde, kann die Installation mit der Komponentenauswahl weitergehen.

 

Komponenten

Mit der Voreinstellung werden neben dem Hauptprogramm die MediaInfo.DLL, die mediaplr.dll (Media Player) sowie die Tools zum Demuxen, Muxen und Authoren installiert.

Optional steht lkVCDxRip für das Rippen von (S)VCD sowie das Extrahieren von BIN- und NRG-Images zur Verfügung.

 

Zielverzeichnis

Nun wird das Zielverzeichnis der Intallation ausgewählt. Vorgeschlagen wird das Verzeichnis 'SVCDPal2DVD' im Systemverzeichnis 'Programme'.

Arbeitsverzeichnisse können bzw müssen später über die Einstellungen angelegt bzw geändert werden.

 

Startmenue

Abschließend wird der Startmenueordner ausgewählt.

Hinweis: Das Auswählen der Option 'Keine Verknüpfungen erstellen' hatte in meinem Tests keine Wirkung gezeigt.

 

Installation

Nun erfolgt die Installation. Es werden die ausgewählten Komponenten kopiert, die Verknüpfungen im Startmenü und auf dem Desktop angelegt und die Informationen für die Deinstallation in die Registry eingetragen. Damit lässt sich die Anwendung auch über die Systemsteuerung deinstallieren.

Eine INI-Datei wird erst beim ersten Beenden der Anwendung angelegt. Diese liegt nicht mehr im Programmordner sondern im Ordner SVCDPal2DVD unter den Anwendungsdaten des angemeldeten Benutzers.

 

Abschluss

Damit ist die Installation abgeschlossen.

Wer will, kann SVCDPal2DVD sofort starten. Sollen SVCD mit 44,1 kHz-Audio verarbeitet werden, ist noch der folgende Schritt notwendig.

 

Dateien

Im Anwendungsverzeichnis ist nur noch das Unterverzeichnis Bin mit den Tools enthalten. Die anderen Verzeichnisse werden mit den Einstellungen erstellt und geändert.

Sollen standardkonforme SVCD mit 44,1 kHz Tonspuren verarbeitet werden, wird BeSweet benötigt. In diesem Verzeichnis wird es beim Start gefunden.

 

Dateien

Archiv:

Das Archiv enthält das Verzeichnis "SVCDPal2DVD" mit den Dateien und Unterverzeichnissen, wie das Setup mit der Einschränkung, dass die MediaInfo.Dll nur in der Version 0.6.0.0 vorhanden ist. Auch hier muss BeSweet manuell eingefügt werden.