Eigene Programme > CQ Kurve

0. Kurzanleitung

Die Einstellung des TMPGEnc 2.** ist in der Regel einmalig notwendig. Anschließend wird das TMPG Project geladen. In der Statuszeile wird die Version des TMPGEnc und die im Project angegebene Videodatei angezeigt.

Die Länge des Videos wird bestimmt. Sollte das Videoformat nicht unterstützt werden, kann die Anzahl der Frames auch manuell eingegeben werden.

Im nächsten Bereich werden ein paar Einstellungen des TMPG angezeigt. Diese können zum Testen eingestellt werden. Sie gelten dann jeweils für eine Kurve.

In diese Leiste wird der zu testende CQ-Wertebereich eingetragen. Dazu der Anteil des zu encodenden Videos und die Anzahl der Intervalle.

Mit Start beginnt die Berechnung der Kurve. Ein Klick auf Abbrechen beendet die Berechnung nach dem nächsten Wert.

Die obere Progressbar zeigt nur an, dass CQ Kurve auf den TMPG Enc wartet. Die untere, inwieweit der Gesamtvorgang abgearbeitet ist.

Mit 1% und 10 Intervallen erhält man zum Beispiel eine derartige Näherungskurve. Anschließend kann man den CQ-Bereich einengen und gegebenenfalls die Prozente hochsetzen.

Maximal können 10% mit den ganzzahligen CQ-Werten von 0 bis 100 encodet werden.

Bei weiteren Berechnungen - hier mit 3% von CQ 66 bis 98 in 2er Schritten - ändert sich der Verlauf der Kurve entsprechend.