Eigene Programme > CQ Kurve

CQ Kurve

Autor
Name:
Home:

 

Version
0.8.2.0

 

Datum
20. Juni 2005

 

Download
CQKurve_v0.8.2.0.7z (md5)

Optional: MediaInfo MediaInfoLib 4.0.1

Beschreibung

Der TMPG ist relativ langsam. Deshalb wird oft als Encoding Mode die Constant Quality (CQ) gewählt. Doch welchen CQ-Wert soll man wählen?

Nachdem man alle Einstellungen im TMPGEnc vorgenommen hat, werden sie als TMPG Project gespeichert. Anschließend wird das Projekt in CQ Kurve geladen und für verschiedene CQ-Werte die Bitraten errechnet. Die Ergebnisse werden graphisch und tabellarisch dargestellt. Damit lässt sich der CQ-Wert schätzen.

Wer jetzt meint, das ist doch kein richtiges CQ Testprogramm, hat Recht. Denn dieses Programm soll nur die Zusammenhänge darstellen und zur Vorbereitung und Weiterentwicklung eines solchen Testprogrammes dienen.

Hinweis: Die DLLs werden nur benötigt, wenn das Video kein AVI ist und sie noch nicht im System registriert sind. Wer unter Windows 9x arbeitet kann nur die MediaInfo.Dll Version 0.4.0.1 mit der msvcr70.dll verwenden.

Merkmale

  • Unterstützte Encoder: TMPG Encoder 2.*.
  • Encoden ganzzahliger CQ-Werte im Wertebereich von 0 bis 100.
  • Encodet werden 1 bis 10 % des Videos.
  • 0 bis 50 Intervalle für einen bis 51 Werte je Durchgang.
  • Hinzufügen und Löschen (die jeweils letzte) von Kurven bei maximal 20 Kurven.
  • Graphische Darstellung der Ergebnisse. Wahlweise die durchschnittliche Bitrate als Funktion der CQ-Werte oder die CQ-Werte als Funktion der durchschnittliche Bitrate.
  • Die graphische Darstellung kann vergrößert, verkleinert und verschoben werden.
  • Tabellarische Darstellung der Ergebnisse.
  • Für die aktuelle Kurve kann eine Farbe gewählt werden.
  • Bei Benutzung des Source range Filters in TMPG Enc wird der zweite Schnittpunkt als Videolänge übernommen.
  • Wird das Source range Filter nicht benutzt, wird versucht, die Länge mit Hilfe der MediaInfo.DLL zu ermitteln. Als funktionierend getestet wurden bisher:
    • AVS: AviSynth,
    • AVI: Cinepak, DivX, Indeo,
    • MPEG-1: Gemuxte MPEG-1,
    • MPEG-2: Gemuxte MPEG-2, welche mit dem TMPG Enc in CQ erstellt wurden,
    • VDR: VirtualDub-Frameserver,
    • WMV: Windows Media Video.
    Bei installierten AviSynth funktionieren auch:
    • MPEG-1/2: Elementare Videostreams
    • MPEG-2: Videos, welche der TMPG Enc nicht in CQ encodet hat.
    • D2V: DVD2AVI Jobfile.
  • Unabhängig von der MediaInfo.DLL kann die Länge von AVIs ermittelt werden.
  • Speichern und Laden der Werte in Tabellenform als Zeichenseparierte Datei. Als Separator wird das ';' verwendet.
  • Speichern der Graphik als Bitmap und in die Zwischenablage.
  • Erstellung mehrerer Kurven.
  • Mehrere kleinere Fehler in den TMPG-Einstellungen werden korrigiert.

Inhalt

  1. Kurzanleitung
  2. Übersicht
  3. Einstellungen im TMPG Encoder
  4. TMPG Encoder und Project einstellen
  5. Kurveneinstellungen
  6. Start und Beenden
  7. Dateioptionen
  8. Kurvenoptionen
  9. Hauptmenü
  10. Probleme und Hinweise
  11. Anhang A: Historie

 

Änderungen

20.06.2005Ergänzung der Merkmale in Hinblick auf Version 0.8.2.0.
17.06.2005Komplette Überarbeitung der Seiten zu CQKurve mit neuen Bildern.
26.05.2005Anpassung der Merkmale an die neue Version. Eine Einarbeitung der neuen Funktionen in die Anleitungen folgt.
01.05.2005Merkmale mit *.d2v ergänzt.
25.11.2004Neue Version. Ergänzung der Merkmale.
14.11.2004Neue Version. Anpassung der Anleitung.
04.11.2004Die Anwendung der Source range in TMPG Encoder wurde herausgenommen obwohl sie nach wie vor verwendet werden kann. In den Merkmalen werden von der MediaInfo.DLL unterstützte Videotypen angegeben.
03.11.2004Merkmale und Anleitung an neue Version angepasst.
25.10.2004Die Merkmale bearbeitet und Korrekturen in der Anleitung.