Projekte > MPEG-1/2 Video > (Super) VideoCD

INFO.VCD / INFO.SVD

Die Datei ist wie folgt aufgebaut:

  • 8 Byte: ID für die CD.
  • 1 Byte: Type der CD.
  • 1 Byte: System Profile Tag.
  • 16 Byte: Album ID
  • 2 Byte: Anzahl der CDs im Set
  • 2 Byte: Nummer der CD im Set
  • 98 Byte: PAL Flags
    • reserved1:
    • restriction:
    • special info:
    • user data cc:
    • start lid #2:
    • start track #2:
    • reserved2:
  • psd size:
  • first segment addr:
  • offset multiplier:
  • maximum lid:
  • maximum segment number:
    • SEGMENT[1]: audio: video:
  • volume start time[0]:
  • ...

Die ID
Die ID ist vom CD-Typ abhängig: VIDEO_CD, SUPERVCD oder HQ-VCD. Sie ist immer 8 Byte lang.

Type der CD.
1 für VCD 1.0, VCD 1.1, SVCD 1.0 und HQVCD
2 für VCD 2.0

System Profile Tag
0 für VCD 1.0, VCD 2.0, SVCD und HQVCD
1 für VCD 1.1

Album ID
Bei der Album ID handelt es sich um den Namen des Albums.

Anzahl der CDs im Set
Gibt an, wieviele CDs zu dem Film/Set gehören.

Nummer der CD im Set
Gibt an, die wievielte CD des Films/Sets dies ist.

PAL Flags
Wie und welche Flags gesetzt werden, ist mir nicht bekannt. Die obigen Angaben sind aus einem C-Quelltext

DVD2SVCD/VCDEasy

Bei DVD 2 SVCD wird keine AlbumID gesetzt. Die Anzahl der CDs im Set wird entsprechend der Einstellung und die Nummer der CD automatisch gesetzt. Bei VCD Easy kann man diese Daten manuell setzen.

Testprogramm

Mit dem Testprogramm SVCD Info kann man die hier genannten Informationen aus der Info-Datei auslesen. Dabei werden die nicht benötigten Daten übersprungen.

SVCDInfo (205 kb) - MD5 (1 kb)