1. Vorbereitungen

Auf- und Einstellung

Der Plattenspieler muss so aufgestellt werden, dass möglichst wenig Schwingungen aus der Umgebung auf ihn eindringen. So zum Beispiel Trittschall vom Fussboden. Auch soll er so aufgestellt werden, dass die Audiokabel möglichst kurz gehalten werden können.

Je nach Fabrikat kann bzw. muss der Tonarm gemäß Bedienungsanleitung eingestellt werden. Darüber hinaus kann man auch den Pitch, das heißt die Geschwindigkeitskorrektur, einstellen.

Audioanschluss

Für die Wiedergabe der Schallplatte wird ein Plattenspieler benötigt. Plattenspieler kann man nach dem Abtastsystem, der Ausstattung und den Anschlussmöglichkeiten unterscheiden.

Plattenspieler mit USB-Anschluss

Seit Dezember 2005 gibt es Geräte mit USB 2.0-Anschluss. Zum Beispiel von ion. Nach einer Treiberinstallation wird das Gerät mit einem freien USB-Anschluss verbunden. Zum Lieferumfang gehört in der Regel die Open Source Freeware Audacity und meist die Demo einer Restaurations- software.

Mittlerweile gibt es auch Geräte in verschiedenen Preis- bzw. Qualitätsklassen, welche die LP auch direkt als MP3 ablegen oder als AudioCD brennen können.

Plattenspieler mit Vorverstärker

Können direkt an den LineIn des PC angeschlossen werden. Meist dürfte ein Adapterkabel notwendig sein.

Plattenspieler ohne Vorverstärker

Hierbei spielt das verwendete Abtastsystem eine Rolle. Für Geräte mit Magnetsystemen kann man handelsübliche Entzerrvorverstärker verwenden, wie man sie von den Hifi-Anlagen her kennt und deren Ausgang an den LineIn des PC angeschlossen wird. Alternatv kann man eine Soundkarte mit Phonoeingang verwenden, welche mittlerweile in der Regel als externe Geräte mit USB-Anschluss angeboten werden.

Bei Geräten mit Keramiksystem muss vor den Eingang des Entzerrvorverstärkers ein Dämpfungsglied geschaltet werden. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen Spannungsteiler. Bei besseren Entzerrvorverstärkern lässt sich die Dämpfung einstellen. Mittlerweile gibt es auch hierfür externe Soundkarrten mit USB-Anschluss.

Stromanschluss

Wenn Abspiel- und Aufnahmegerät an der selben Leitung angeschlossen sind, kann es unter Umständen zu einer sogenannten Brummschleife kommen. Dann sollte ein Gerät an einer anderen Leitung/Steckdose angeschlossen werden.

Schallplatte

Die Schallplatte sollte staubfrei und sauber sein. Eine Reinigung kann mittels Antistatiktuch und eventuell auch Spülmittel und weichem fusselfreien Tuch vorgenommen werden. Es gibt spezielle Reinigungsmittel und auch Waschmaschinne für Schallplatten.

Eine saubere Schallplatte verringert den Restaurationsaufwand bzw. kann eine Restauration auch überflüssig machen. In dieser Anleitung wurde bewusst auf eine Restaurierung verzichtet.